Herzlich willkommen


 

Je hilfloser ein Lebewesen ist,

desto größer ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz

vor menschlicher Grausamkeit.

(Mahatma Gandhi)

 


Aktuelle Infos


SOS Braila

Gerne würden wir diese drei Hunde aus Braila retten, brauchen aber dringend Paten, die IHREN Hund unterstützen möchten.

Es sind drei Rüden, 5 , 15 und 3 Jahre.

Monatlich müssen wir 50 € für die Unterbringung eines einzelnen Hundes zahlen. Hinzu kommen die Erstuntersuchungen (60 € pro Hund). Wir wissen nicht, ob die Hunde Herzwürmer besitzen oder noch an Staupe erkranken. Der alte Hund kann zudem weitere Krankheiten haben - daher ist es für uns immer wichtig, Menschen an unserer Seite zu haben, die die Kosten mit stemmen können.

Bitte helft uns, damit wir helfen können und schreibt uns eine Nachricht - Stichwort Braila.! Danke sehr! <3


Linda aus Tecuci

In der Tötungsstation in Tecuci kümmert sich eine sehr liebe Tierschützerin um die dort 'inhaftierten' Hunde. Ab und an werden wir angeschrieben mit der Bitte zu helfen.

So war es auch bei unserer Omi Linda. Linda befand sich im öffentlichen Tierheim in Tecuci. Sie war krank und schon (über) zehn Jahre alt. Sie hätte nicht mehr lange gelebt.

 

Niemand wollte Linda übernehmen, denn die Hündin war bissig - tja und dann auch noch schwarz. :-(

Uns gingen die Nachricht und die Bilder der Tierschützerin sehr ans Herz und so beschlossen wir, Linda in unser Partnertierheim nach Bukarest zu holen. Dort wurde Linda medizinisch versorgt. Leider war das Gangbild nicht sehr gut und so ließen wir Röntgenbilder der Extremitäten und der Hüfte machen. Nun steht noch das Röntgen der Wirbelsäule an. Wir werden sehen, was sich zeigt.

 

Linda scheint mit den Menschen abgeschlossen zu haben. Wir wissen jedoch aus Erfahrung, dass sich dies auch schnell - oder auch langsam - ändern kann. Aktuell schnappt sie zu, wenn sich die Hand nähert.

 

ABER - Linda hat zwei liebe Patinnen, die sie unterstützen. 

Herzlichen Dank, liebe Birgit Habel und liebe Antje Watson. Wir sind überglücklich, dass ihr Linda und uns helft. <3

                                                                                                          Jetzt sucht Linda nur noch ein Pflegekörbchen oder liebe 

                                                                                                                           Adoptanten.



Jette ist einer von 50 gelähmten Hunden, die bei einer privaten Tierschützerin in Rumänien auf ein Zuhause wartete. Da wir in diesem Jahr unsere Vermittlungsquote schon fast erreicht hatten, beschlossen wir, einen der letzten Plätze für einen Hund in besonderer Not zu reservieren.

So kam unsere gelähmte Jette am Samstag (07.11.2020) bei uns an und wir können jetzt schon sagen, dass sie ein unglaublich zartes, liebes, ruhiges, freundliches und fröhliches Mädchen ist, das unsere Herzen schon in dem Augenblick erobert hatte, als wir sie aus dem Trapo haben rausgucken sehen.

Gestern waren wir mit Jette schon beim Arzt, da sie eine schwere Blasenentzündung hat, die Ohren voller Hefepilze sind und auch noch die Zähne gemacht werden müssen.

Die Ohren und die Zystitis gehen wir bereits an - die Zähne werden noch etwas warten müssen.

Wir wissen auch noch nicht, ob ihr durch eine OP an der Wirbelsäule geholfen werden könnte. Der Bruch der liegt leider fast ein Jahr zurück. Wir werden sehen!

Da sie aufgrund der bakteriellen Infektion nicht an das HT Gerät angeschlossen werden kann, gilt es jetzt erst einmal, Jette mobil zu machen. Durch das kurze Fell muss sie sich draußen bewegen können und der kalte Boden wäre zudem Gift für ihre Blase.

Lange Rede, kurzer Sinn - Jette hat eben einen Rolli bestellt bekommen!

 

Mittlerweile flitzt sie glücklich und zufrieden über die Felder! Ohren, Zähne und Blase sind wieder in Ordnung. Nun fehlt zum Glück nur noch ein Zuhause.

 



Danke, dass es euch gibt!

 

(Welpen in der Tötungsstation - sie konnten alle gerettet werden und verbringen heute ein glückliches Leben bei ihren Adoptant*innen.)