Rüden


Welpen


Kleine Rüden (bis 40 cm)


Myles

Name: Myles
Geschlecht: männlich/ kastriert
Alter: 6,5 Jahre
Größe: 35 cm
Aufenthaltsort: PS Wiesbaden
Körperliche Einschränkungen: Behandlung mit Immiticide abgeschlossen.

Name: Myles

Geschlecht: männlich/ kastriert

Alter: 6,5 Jahre

Größe: 35 cm

Aufenthaltsort: auf Pflegestelle in 65183 Wiesbaden

Körperliche Einschränkungen: Herzwurmbehandlung mit Immiticide abgeschlossen.

 

 

Von einer rumänischen Tierschützerin wurde das Dog Rescue Shelter in Bukarest, Rumänien um Hilfe gebeten. Im Public Shelter Giurgiu sitzen immer über 500 Hunde eingesperrt und 'leben' unter ganz schrecklichen Bedingungen.

Sie haben im Winter kaum Schutz vor der eisigen Kälte und werden nur unzureichend gefüttert... wenn überhaupt. :-/

 

Myles war einer der ersten Hunde, der dieser Hölle Anfang Dezember entgehen konnte.

In der Klinik angekommen wurde er durchgecheckt und auch auf landestypische Krankheiten getestet - sein 4dxTest zeigte sich leider positiv auf Herzwürmer.

 

Er wurde aufgepäppelt und die Herzwurm-Behandlung wurde durchgeführt.

Nach abgeschlossener Behandlung durfte Myles in eine Pflegestelle nach Wiesbaden ziehen.

Myles ist ein wunderschöner, kleiner Rüde mit einer ganz besonderen Ausstrahlung.

Im Dog Rescue Shelter war er sehr schüchtern und engen Kontakt zu Menschen schien er nicht gewohnt zu sein.

Wer weiß, wie viele Jahre er im Public Shelter Giurgiu gesessen und gewartet hatte. :-(

 

Inzwischen wurde ihm Ruhe gegönnt und er hat sich prima entwickelt …..

 

Myles wird jeden Tag ein bisschen mutiger und fröhlicher. Ab und zu merkt man ihm noch an, dass er schlimme Erfahrungen gemacht haben muss: er kann schreckhaft sein, zuckt z.B. bei lauten Geräuschen oder schnellen Bewegungen manchmal noch zusammen. Trotzdem fasst er immer mehr Vertrauen zu Menschen und gewöhnt sich auf Spaziergängen schnell an neue Begleiter. Er freut sich immer sehr, andere Hunde zu treffen und ist ganz aufgedreht, wenn er sie ausgiebig begrüßen darf. Fast jedes Kontakt- und Spielangebot von anderen Hunden wird von ihm angenommen. Auch fremden Menschen gegenüber taut er immer mehr auf, besonders wenn sie Leckerlis haben. Damit lässt er sich gerne bestechen und nimmt sie auch Fremden aus der Hand. ;-D

Kindern weicht er lieber aus.

 

Seitdem er an der Leine läuft und ein paar Muskeln aufbauen konnte, zeigt sich auch, wie verspielt und voller Energie er ist. Selbst auf Spaziergängen rennt er manchmal einfach los und wirkt so glücklich dabei, dass die Pflegemama das Tempo hält und mitrennt, damit er sich austoben kann. Seine niedlichste Angewohnheit ist es, sich auf der ersten Wiese, die er sieht, auf den Rücken zu werfen und ausgiebig streicheln zu lassen. Ein wahrer Sonnenschein.

 

Im Haus ist er noch etwas zurückhaltender. Er folgt der Pflegemama und bleibt meistens in ihrer Nähe, weicht Berührungen aber noch aus. Trotzdem freut er sich, wenn sie vom Einkaufen heimkommt, das zeigt er durch fröhliches „Grunzen“.

Jeden Morgen führt er einen richtigen Freudentanz auf, wenn sein Frühstück bereitet bekommt und „grunzt“ dabei auch wie verrückt.

Wenn er im Körbchen liegt, lässt er sich streicheln – man merkt aber, dass es ihm nicht so gut gefällt wie draußen.

 

Wir denken ein souveräner Ersthund wäre für Myles eine echte Hilfe zu vertrauen und sich weiter zu öffnen. In der Pflegestelle zeigt sich, wenn Kontakt zu anderen Hunden besteht und das Vertrauen zu deren Menschen gut ist, dann schaut er sich das ab und wird zugänglicher. Er braucht einen Hundefreund an dem er sich orientieren kann.

 

Er ist stubenrein und läuft jetzt echt super an der Leine. Bis auf seine Schreckhaftigkeit ist er wirklich ein toller und pflegeleichter Hund. Er lässt alles brav mit sich machen (bürsten, baden, etc.), kann gut alleine bleiben, hat bisher noch nicht gebellt, geht gerne spazieren und ist sehr verträglich mit anderen Hunden.

 

Wir wünschen uns für ihn eine Familie mit Ersthund, damit er auch seine letzten Ängste noch ablegen und endlich rundum glücklich sein kann.

 

Wer verliebt sich in den kleinen Schatz und gibt ihm ein liebevolles Zuhause auf Lebenszeit ?

 

Myles ist gechippt, geimpft, kastriert und hat einen EU-Heimtierausweis und wird nur nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt.

 

Kontakt: Tierschutzverein Körbchen gesucht e. V.

 

E-Mail: tierschutzverein-koerbchen-gesucht@freenet.de

 

Bei Interesse füllen Sie bitte unsere Vorabauskunft aus, die Sie unter dem folgenden Link finden.

Herzlichen Dank.

 

https://www.tsv-koerbchen-gesucht.de/vermittlung-1/ablauf



Rasmus

Name: Rasmus ❤
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: ca. 5 Jahre
Größe: ca. 35 cm
Körperliche Einschränkungen: keine
4XD-Test: negativ
Aufenthaltsort: DRS Bukarest, Rumänien
Bei einer rumänischen Tierschützerin kommen seit geraumer Zeit Hunde unter, welche zwar aus Notsituationen gerettet wurden, dort aber so gut wie keine Chance auf Adoption haben.
Für einige dieser Hunde haben wir Hilfe angeboten und sie zu uns ins Dog Rescue Shelter nach Bukarest geholt.
Sie sollen ihr Leben nicht in kleinen Zwingern verbringen, sondern an der Seite wunderbarer Menschen leben dürfen.
In der Klinik angekommen wurde er durchgecheckt und auch auf landestypische Krankheiten getestet, sein 4dxTest zeigte sich zu unserer großen Freude negativ.
Rasmus ist verträglich mit Artgenossen, freundlich und neugierig, aber dennoch mit einer Portion Respekt den Menschen gegenüber. Keiner kann sagen, was die Fellnasen in der Vergangenheit erlebt haben.
Wer verliebt sich in den kleinen Kerl und möchte ihm das Schöne im Leben zeigen – Spaziergänge, ein gut gefüllter Napf, ein eigenes warmes Körbchen und viel viel Liebe?
Dann meldet euch bei uns.
Rasmus ist reisefertig, muss nur noch fix sein Köfferchen noch packen 🙂
Er ist gechipt, geimpft und kastriert, besitzt einen EU-Heimtierausweis und wird nur nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt.

Mittlere Rüden (bis 55 cm)


Große Rüden (ab 55 cm)


Henri

Name: Henri
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 2 Jahre
Größe: 66 cm
Seit Mitte Februar befindet sich Henri in seiner Pflegestelle in Bochum. Dort zeigt er sich von Beginn an freundlich Hunden und Katzen gegenüber. Schnell hat er sich an die häuslichen Abläufe gewöhnt: Geschirr und Leine anlegen, warten bis der Napf frei gegeben wird, Sitz, Platz, Bleib, Pfötchen, Schau, Stups und Körbchen sind ihm vertraut und müssen natürlich gefestigt werden. Henri ist jung und noch ungestüm, lernt schnell, springt erwartungsfroh ins Auto und zeigt Freude bei kleinen Übungen auf Spaziergängen. Aufmerksam und manchmal stürmisch nimmt er Bewegungsreize und Geräusche wahr, besonders von Vögeln, Eichhörnchen und Mäusen. Zu Ziegen, Schafen und Rehen zieht es ihn eher fiepend - ggfs. zeigen sich da seine Hütehundgene.
Mit Menschen vermutlich zuvor eher weniger vertraut, hat er schnell Vertrauen zu seinen Bezugspersonen aufgebaut. Hier genießt er jede Aufmerksamkeit, drängelt sich gerne vor und liebt es, gekrault zu werden.
Henri kam untergewichtig auf seiner Pflegestelle an und zeigte zu Beginn in einzelnen Situationen Resourcenverteidigung, wenn er Essbares über das zugeteilte Maß hinaus entdeckte. Mit regelmäßigem Futter und konstanter Zufütterung hat dieses Verhalten zunehmend nachgelassen. Um ihn in unsicheren Situationen gut parieren zu können, wurde Henri an einen Maulkorb gewöhnt. Auf klare Korrekturen reagiert er direkt.
Henri ist ein Rohdiamant, der mit souveräner, ruhiger und verlässlicher Führung an alles Unbekannte heran geführt werden kann und seinen Menschen ein treuer und gelehriger Begleiter sein wird. Wir würden uns für ihn einen Haushalt von 2 erwachsenen Bezugspersonen mit eigenem Außenbereich wünschen.